Profil

-                  

Agnes Lenz

Foto: Walter Schauderna

 
Seit frühester Kindheit bin ich nun damit beschäftigt, mich in irgendeiner Weise kreativ auszudrücken. „Irgendeine Weise“  bedeutet für mich, mich nur schwer festlegen zu können oder auch zu wollen …
Ich habe vieles ausprobiert: Töpfern, Steinbildhauerei, Metallbearbeitung, Musik, Fotografie, Schreiben, und wahrscheinlich habe ich hier beim Aufzählen Einiges vergessen, und vermutlich liegt noch viel Neues vor mir.
Eine Zeit lang dachte ich, es sei ein Fehler, mich nicht festzulegen.
Die meisten Menschen, die Kunst betrachten, erwarten, dass zu einem bestimmten Menschen ein ganz eindeutiger Stil gehört, in dem sich Regelmäßigkeiten immer wieder entdecken lassen.
 
Aber ich bin nicht regelmäßig. 
Mir fällt ständig etwas anderes ein. Und was mich nicht wieder loslässt, das versuche ich umzusetzen.
 
Schon oft wurde ich gefragt, warum meine Bilder so unterschiedlich sind. 
Tatsache ist, festgelegt zu sein, bedeutet für mich eine Einschränkung! Ich brauche die Freiheit, das darzustellen, was ich möchte oder gerade in diesem Moment brauche.
Und das kann so unterschiedlich sein, wie ein Leben eben sein kann.
-

Ausstellungsverzeichnis

Einzelausstellungen:
2008 –  Bilder und Skulpturen, Scheunenatelier Schmidt, Braunshausen
2009 –  Bilder, Sparkasse Battenberg 
2009 – Bilder, Finanzamt Korbach
2009 – Bilder, Finanzamt Frankenberg
2010 – Bilder, Miller GbR, Köln
 
Gruppenausstellungen:
2008    „Windform – Bewegter Wind“, Skulpturen, Herzhausen
2008    „Anonyme Zeichner No. 9“, Zeichnungen, Berlin
2009    “Kunstmarkt Frankenberg” , Bilder, Frankenberg
2010    “Haus-Frauen” , Bilder, Bad Wildungen
2012     “Zwiegespräche” , Bilder, Miller GbR